Naturtalent Wellpappe

Die Wellpappe ist ein echtes Naturprodukt und hat ihren Ursprung im Wald. Grundstoff sind immer Fasern aus Holz. Die für die Papierproduktion eingesetzten Frischfasern werden zum einen ausschließlich aus schnellwachsenden Baumsorten gewonnen, die deutlich mehr CO2 binden als andere Sorten. Zum anderen werden sie aus Holz gewonnen, das bei der Durchforstung von Wäldern anfällt. Dies kommt dem Wald zugute, denn beim verwendeten Holz handelt es sich um Klein- und Resthölzer, die für die Pflege des Waldes ohnehin entsorgt werden müssen.

Der in der Wellpappenherstellung eingesetzte Klebstoff, der glatte und gewellte Papierbahnen verbindet, wird aus Mais-, Weizen- oder Kartoffelstärke hergestellt.

Aufgrund der nachwachsenden Rohstoffbasis und der sehr guten Recyclingfähigkeit ist Wellpappe ein vorbildliches Kreislaufprodukt.

100 % Recycling

Wellpappe hat eine Recyclingquote von fast 100%. Mit ihrem marktwirtschaftlich funktionierenden Stoffkreislauf übertrifft das Wellpappenrecycling die gesetzlich vorgeschriebenen Wiederverwertungsquoten bereits seit Jahrzehnten und hat somit die beste Rücklaufquote aller Verpackungsarten.

Der Energieverbrauch, im Vergleich zu der Wiederverwertung von Glas, ist eher gering. Auch chemische Abfälle, wie sie beim Recycling von Kunststoffen auftreten, fallen deutlich geringer aus.

Unsere Nachhaltigkeitssiegel

RESY

Das Recyclingsystem RESY gewährleistet eine umweltgerechte Entsorgung aller mit dem RESY-Symbol gekennzeichneten Transport- und Umverpackungen aus Papier und Pappe. Mit Aufbringen dieses Symbols werden die Vorgaben des Verpackungsgesetzes für Transportverpackungen erfüllt.

Logo Öko-Siegel

Öko-Signet

Wellpappenverpackungen bestehen nahezu vollständig aus natürlichen Rohstoffen. Das sollten Verbraucher wissen, wenn sie Umweltaspekte beim Einkauf berücksichtigen wollen. Das Öko-Signet informiert als klares Zeichen für Umweltverträglichkeit.